Seite auswählen

Ab 09.03.2016: Ein Student aus Peking soll 1967 in der Inneren Mongolei den Nomaden Lesen und Schreiben beibringen. Fasziniert ist er vor allem von den Wölfen. Als die Regierung plant, diese auszurotten und alle Wolfsjungen zu töten, rettet er ein kleines Tier und zieht es heimlich auf. Zwischen den beiden entsteht eine tiefe Freundschaft, aber bald drängen die Wölfe, ihres natürlichen Lebensraums beraubt, in die Siedlungen der Menschen vor, und die finale Jagd auf sie beginnt. Nur ein Wolf überlebt und gewinnt die Freiheit.

Jean-Jacques Annaud verfilmt den chinesischen Bestseller „Der Zorn der Wölfe“ von Jiang Rong in hinreißenden 3D-Bildern. Dabei beschränkt er sich nicht nur auf die intensive Beziehung zwischen Mensch und Tier, die Schönheit der Natur und mongolische Tradition, sondern erzählt auch von gesellschaftlichen Konflikten, chinesischer Expansionspolitik und Umweltzerstörung. Eine Mischung aus Abenteuer- und Tierfilm, die zum filmischen Erlebnis wird.