Seite auswählen

Woche 23/2016: Jane Bodine ist eine brillante, mit allen Wassern gewaschene, aber gescheiterte Strategin, die zuerst ablehnt, als man ihr das Angebot unterbreitet, die Kampagne eines bolivianischen Präsidentschaftskandidaten zu leiten. Erst als ihr bewusst wird, dass ihr einstiger Erzfeind den Wahlkampf des Widersachers koordiniert, beißt sie an. Janes Verhalten ist zunächst erratisch, die Zahlen schlecht, aber dann lässt sie sich mitreißen und kämpft sich erst zurück in den Job und dann ins Leben.

Launige Politsatire im Stil von „Primary Colors“ oder „Bill McKay, der Kandidat“, die auf einer Doku über den bolivianischen Präsidentschaftswahlkampf basiert, aber von David Gordon Green („Der Ananas Express“) ganz auf seinen Star Sandra Bullock zugeschnitten wurde. Die Prämisse ist reizvoll und die Schauspieler, darunter Billy Bob Thornton und Anthony Mackie, sind gut, aber der Ton des Films ist doch sehr uneinheitlich geraten, weshalb er sein Potenzial nur bedingt entfalten kann.