Seite auswählen

Ab 22.08.2014: Präsident Roosevelt verpflichtet den amerikanischen Kunsthistoriker Stokes, einen Trupp von Experten zu versammeln, um von den Nazis in ganz Europa geraubte Kunstwerke sicherzustellen und vor der Zerstörung zu bewahren. Obwohl der Krieg in den letzten Zügen liegt, erweist sich die Mission der sieben ungleichen Männer als Himmelfahrtskommando – und als Wettlauf mit der Zeit, der sie von der Normandie ins Herz des Feindgebiets führt, wo sich nicht nur gegnerische Soldaten als Problem erweisen, sondern auch vom Osten nahende Russen.

Basierend auf der Geschichte einer Gruppe von Kunstexperten der Alliierten, die gegen Ende des Zweiten Weltkriegs losgeschickt wurde, um von den Nazis gestohlene Kunst zu retten, erzählt George Clooney in seiner fünften Regiearbeit eine kluge und verschmitzte Version von „Das dreckige Dutzend“: Zwar legt das Staraufgebot Vergleiche mit den „Ocean’s“-Filmen nahe, tatsächlich aber ist Clooneys weitestgehend in Deutschland gedrehter Film ein unterhaltsames und bewegendes Plädoyer für die Bedeutung von Kunst für eine zivilisierte Gesellschaft.